„Luca“ ab jetzt auch in Düsseldorf
Das Gesundheitsamt Düsseldorf setzt ab sofort die Luca-App ein / Foto: Luca

„Luca“ ab jetzt auch in Düsseldorf

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie setzt Düsseldorf nun auch auf die Luca-App. Diese funktioniert wie ein digitales Kontakttagebuch funktioniert die Luca-App.  Das Gesundheitsamt Düsseldorf setzt „Luca“ ab sofort ein. Die App kann die Kontaktpersonennachverfolgung im Falle eines positiven Corona-Falls unterstützen, da Aufenthaltsorte und Kontaktpersonen digital durch das Gesundheitsamt abgerufen werden können. Dazu registrieren sich App-Nutzer an Orten, die sie besuchen, per QR-Code. Dieser liefert einen virtuellen Schlüssel auf das Smartphone, mit dem sich Nutzer beim Besuch einloggen. Menschen ohne Smartphone können das System mit einem speziellen Schlüsselanhänger nutzen.

Wer sich als App-Nutzer mit dem Coronavirus infiziert, kann dem Gesundheitsamt via Transaktionsnummer die Historie frei geben. Die Mitarbeitenden im Gesundheitsamt können dann die Aufenthaltsorte der vergangenen zwei Wochen erkennen, an denen sich Personen zum gleichen Zeitpunkt aufgehalten haben. Die Nutzung der App ist für die Anwender und Gesundheitsämter kostenfrei.

Zudem werden die generierten Daten dezentral verschlüsselt und teilen sich auf drei Schnittstellen auf: Gastgeber, Gast und Gesundheitsamt. Nur im Falle einer Infektion setzen sich die Daten wie bei einem Puzzlespiel zusammen und sind dann für das Gesundheitsamt lesbar.

Die Luca-App steht für Android- und Apple-Systeme zur Verfügung sowie als Web-App. Weitere Informationen sind unter www.luca-app.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar