„SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ – Kinder für einen aktiven Lebensstil begeistern
Zielschießen mit einem Tischtennisschläger und Tischtennisball auf mehrere Behälter in verschiedenen Größen ist eine der Aufgaben des aktiven Kartenspiels / Foto: Landeshauptstadt Düsseldorf

„SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ – Kinder für einen aktiven Lebensstil begeistern

Übergewicht und Adipositas stellen nicht nur bei Erwachsenen ein gesundheitliches Problem dar. Auch Kinder und Jugendliche leiden mitunter schon in jungen Jahren unter einem zu hohen Körpergewicht. Die Gesundheitsbildung in den frühen Lebensjahren prägt jedoch maßgeblich die gesundheitsrelevanten Einstellungen und Verhaltensweisen. Vor diesem Hintergrund möchte die vom Sportamt Düsseldorf unterstützte Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ Kinder frühzeitig durch gezielte Maßnahmen für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung begeistern.

Eine im Rahmen der SMS-Initiative durchgeführte Befragung von 250 Düsseldorfer Drittklässlerinnen und Drittklässlern mit einem erhöhten Risiko für Lebensstil-bedingte Erkrankungen ergab, dass die befragten Kinder elektronische Medien wie Fernseher, Computer, Handy und Internet am häufigsten verwenden, um sich zu informieren. Aber auch Printmedien wie Bücher und Zeitschriften sind weiterhin beliebt und werden von den Kindern genutzt. Die Ergebnisse der Erhebung wurden nun in der renommierten Fachzeitschrift „Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes“ unter dem Titel „Associations between migration background and media and information behavior in primary school children“ veröffentlicht.

Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse entwickelte die SMS-Initiative gemeinsam mit dem Profi-Tischtennisverein Borussia Düsseldorf und der Präha-Weber-Schule das aktive Kartenspiel „Bewegen mit PFIFF“. Die Bewegungskarten richten sich an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der SMS-Initiative und zeigen ihnen ein breites Angebot an Bewegungsspielen und -formen. So konnten die Kinder der St. Rochus-Schule noch vor den Schulschließungen im Zuge der Eindämmung der Corona-Pandemie jeweils ein Kartenspiel erhalten. Mit der schrittweisen Öffnung der Schulen werden weitere Projektschulen mit den Kartenspielen versorgt. Außerdem kann das aktive Kartenspiel bei den Stadtbüchereien zu den Öffnungszeiten ausgeliehen werden.

Inhaltlich wurden die Spielvorschläge so gewählt, dass sie mit wenigen Materialien beziehungsweise Haushaltsgegenständen leicht umgesetzt werden können und der zeitliche Rahmen angemessen ist. Wie zum Beispiel beim Zielschießen. Dazu benötigt man einen Tischtennisschläger, einen Tischtennisball und mehrere Behälter in verschiedenen Größen wie Papierkorb oder Schüsseln. Ziel des Spieles ist es, mit dem Tischtennisschläger den Ball in die jeweiligen Behälter zu schießen. Die Bewegungskarten können sowohl in der Gruppe als auch alleine in der Freizeit gespielt werden.

„Dieses Zusatzformat bietet uns eine Möglichkeit, die Kinder auch in ihrer Freizeit und zu Hause für mehr Bewegung zu sensibilisieren und somit die Ziele der SMS-Initiative weiter zu vermitteln. Zudem zeigen die Studienergebnisse weitere Möglichkeiten auf, wie die Kinder auch außerhalb der Schule erreicht werden können“, betont Projektleiter Prof. Dr. Karsten Müssig.

Stadtdirektor und Sportdezernent Burkhard Hintzsche betont den Stellenwert von präventiven Maßnahmen in der Gesundheitsförderung für Kinder und ergänzt: „Mit der SMS-Initiative steht Kindern, neben den weitreichenden schulischen Maßnahmen und Angeboten, nun ein weiteres Format zur Verfügung, das zur Steigerung einer gesunden Lebensweise mit viel Bewegung beiträgt.“

Die von Prof. Dr. Karsten Müssig geleitete Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ an Düsseldorfer Grundschulen möchte Übergewicht und anderen Lebensstil-bedingten Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter entgegenwirken. Weitere Informationen sind unter Übergewicht und Adipositas stellen nicht nur bei Erwachsenen ein gesundheitliches Problem dar. Auch Kinder und Jugendliche leiden mitunter schon in jungen Jahren unter einem zu hohen Körpergewicht. Die Gesundheitsbildung in den frühen Lebensjahren prägt jedoch maßgeblich die gesundheitsrelevanten Einstellungen und Verhaltensweisen. Vor diesem Hintergrund möchte die vom Sportamt Düsseldorf unterstützte Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ Kinder frühzeitig durch gezielte Maßnahmen für eine ausgewogene Ernährung und mehr Bewegung begeistern.

Eine im Rahmen der SMS-Initiative durchgeführte Befragung von 250 Düsseldorfer Drittklässlerinnen und Drittklässlern mit einem erhöhten Risiko für Lebensstil-bedingte Erkrankungen ergab, dass die befragten Kinder elektronische Medien wie Fernseher, Computer, Handy und Internet am häufigsten verwenden, um sich zu informieren. Aber auch Printmedien wie Bücher und Zeitschriften sind weiterhin beliebt und werden von den Kindern genutzt. Die Ergebnisse der Erhebung wurden nun in der renommierten Fachzeitschrift „Experimental and Clinical Endocrinology & Diabetes“ unter dem Titel „Associations between migration background and media and information behavior in primary school children“ veröffentlicht.

Auf der Grundlage der gewonnenen Erkenntnisse entwickelte die SMS-Initiative gemeinsam mit dem Profi-Tischtennisverein Borussia Düsseldorf und der Präha-Weber-Schule das aktive Kartenspiel „Bewegen mit PFIFF“. Die Bewegungskarten richten sich an die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler der SMS-Initiative und zeigen ihnen ein breites Angebot an Bewegungsspielen und -formen. So konnten die Kinder der St. Rochus-Schule noch vor den Schulschließungen im Zuge der Eindämmung der Corona-Pandemie jeweils ein Kartenspiel erhalten. Mit der schrittweisen Öffnung der Schulen werden weitere Projektschulen mit den Kartenspielen versorgt. Außerdem kann das aktive Kartenspiel bei den Stadtbüchereien zu den Öffnungszeiten ausgeliehen werden.

Inhaltlich wurden die Spielvorschläge so gewählt, dass sie mit wenigen Materialien beziehungsweise Haushaltsgegenständen leicht umgesetzt werden können und der zeitliche Rahmen angemessen ist. Wie zum Beispiel beim Zielschießen. Dazu benötigt man einen Tischtennisschläger, einen Tischtennisball und mehrere Behälter in verschiedenen Größen wie Papierkorb oder Schüsseln. Ziel des Spieles ist es, mit dem Tischtennisschläger den Ball in die jeweiligen Behälter zu schießen. Die Bewegungskarten können sowohl in der Gruppe als auch alleine in der Freizeit gespielt werden.

„Dieses Zusatzformat bietet uns eine Möglichkeit, die Kinder auch in ihrer Freizeit und zu Hause für mehr Bewegung zu sensibilisieren und somit die Ziele der SMS-Initiative weiter zu vermitteln. Zudem zeigen die Studienergebnisse weitere Möglichkeiten auf, wie die Kinder auch außerhalb der Schule erreicht werden können“, betont Projektleiter Prof. Dr. Karsten Müssig.

Stadtdirektor und Sportdezernent Burkhard Hintzsche betont den Stellenwert von präventiven Maßnahmen in der Gesundheitsförderung für Kinder und ergänzt: „Mit der SMS-Initiative steht Kindern, neben den weitreichenden schulischen Maßnahmen und Angeboten, nun ein weiteres Format zur Verfügung, das zur Steigerung einer gesunden Lebensweise mit viel Bewegung beiträgt.“

Die von Prof. Dr. Karsten Müssig geleitete Initiative „SMS. Sei schlau. Mach mit. Sei fit.“ an Düsseldorfer Grundschulen möchte Übergewicht und anderen Lebensstil-bedingten Erkrankungen im Kindes- und Jugendalter entgegenwirken. Weitere Informationen sind unter www.sms-mach-mit.de zu finden.

Schreibe einen Kommentar