Traurige Ostern? Nein, frohe Ostern!
Anja Katharina Baudeck und Iskender Gider mit dem XXL-Osterei / Foto: Privat

Traurige Ostern? Nein, frohe Ostern!

Welche Zeitung man auch aufschlägt, welchen Fernsehsender man auch einschaltet, welchen Radiosender man auch hört, beim Surfen im Internet – es gibt derzeit kein Vorbeikommen am Coronavirus Covid-19. Die Pandemie bestimmt aktuell und wohl auch noch eine längere Zeit unser alltägliches Leben. Auch Ostern wird in diesem Jahr nicht so sein, wie sonst. Kein gemeinsamer Osterurlaub. Keine Reise zur Familie oder zu Freunden. Gefeiert werden kann nur im engsten Familienkreis. Für viele Menschen bedeutet das, über die Feiertage allein zu sein. Ein Grund, Trübsal zu blasen? Nein, denn es gibt auch in diesen Zeiten viele Angebote, um sich von den traurigen Nachrichten mal ein wenig abzulenken und wieder positiver in die Zukunft zu blicken.

Um der drohenden Langeweile an Ostern entgegenzuwirken, gibt es beispielsweise noch bis zum 19. April die Möglichkeit, an der „Zu Hause #KlimaMachen Challenge“ des Düsseldorfer Umweltamtes teilzunehmen. Alle Düsseldorferinnen und Düsseldorfer sind dabei aufgerufen, ihr eigenes Klimaschutzprojekt in den heimischen vier Wänden, auf dem Balkon, im Garten oder im Netz zu starten. Wer sein Projekt dem Umweltamt per E-Mail (klimamachen@duesseldorf.de) mit Erfahrungsbericht, Fotos, Video oder Blog zusendet – gerne auch als Link –, kann attraktive Preise gewinnen – vom Gutschein für ein E-Bike im Wert von bis zu 2500 Euro bis hin zu Gutscheinen für Actionkameras und Outdoorschuhe. Unter allen Einsendern werden zudem Mini-Gewächshäuser für daheim sowie Fahrradtaschen und Fahrradklingeln verlost. Mögliche Projekte reichen vom Urban Gardening bis hin zum „Plastikfasten“ oder Stromsparen durch den Austausch von Glühbirnen. Weitere Anregungen und die Teilnahmebedingungen sind unter www.duesseldorf.de/klimamachen zu finden. Dort werden auch die besten Projekte veröffentlicht.

Ein beliebtes Freizeitvergnügen ist in der Regel der Kinobesuch. Da dies in Zeiten der Kontakteinschränkung auf dem klassischen Weg nicht möglich ist, gibt es nun auch in Düsseldorf eine Alternative: Das Autokino. Dieses befindet sich auf dem Messeparkplatz P1 (Stockumer Höfe 200). Täglich sollen in den kommenden Wochen Filme und Blockbuster auf einer 400 Quadratmeter großen Leinwand gezeigt werden. Platz ist für maximal 500 Autos. Pro Auto sind höchstens zwei Personen zugelassen (plus eigene Kinder bis 14 Jahre). Alle weiteren Infos, das aktuelle Filmprogramm und Tickets gibt es unter www.autokino-duesseldorf.de

Auf dem Gelände des Autokinos wird es über Ostern zudem auch Gottesdienste geben (Infos dazu auf den Internetseiten der evangelischen und katholischen Kirche in Düsseldorf). Auch die einzelnen Gemeinden bieten über Ostern Gottesdienste an – und zwar online. Infos gibt es auf den jeweiligen Internetseiten der Gemeinden.

Zum ersten Mal wurde nun das XXL-Oster-Ei der Öffentlichkeit präsentiert. Gestaltet wurde es von Iskender Gider, einem anerkannten Illustrator und Bilderbuchautor. Der ehemalige Dozent von Jacques Tilly arbeitete über 100 Stunden an dem Kunstwerk, welches eine Ostergeschichte erzählt. Jacques Tilly gab dem Oster-Ei den letzten Schliff. Initiator der Aktion ist der Verein Spendezeit. Sie steht unter dem Motto „Wir Düsseldorfer spenden Zeit und sind Ostern kreativ zuhause“, so Julia Hafer, Bastian Meyenburg und Anja Katharina Baudeck (Vorstand Spendezeit). Der Verein ruft zum Wettbewerb für Jung und Alt auf: Das XXL-Oster-Ei soll motivieren, zuhause kreativ zu werden und einem lieben Menschen eine Freude zu bereiten. „Das Ei möchte gerne schöne Orte sehen. Da es da selber gerade nicht hin kann, braucht es Eure Hilfe. Schickt das Ei mit Pinsel, Buntstift, Computer und so weiter auf die Reise: 1) Kreative Idee umsetzen. 2) Foto- oder Videobotschaft vom Werk machen und mitteilen, für wen es ist. 3) An info@spendezeit.de senden oder bei Facebook mit @spendezeit e.V. posten. 4) Das Werk einem lieben Menschen schenken.“ Die Veröffentlichung erfolgt auf der Facebook-Seite von Spendezeit und auf www.spendezeit.de. Unter allen Einsendungen werden am Oster-Sonntag in den Kategorien Kinder/Jugendliche und Erwachsene Preise verlost. 2021 werden die besten Werke um das XXL-Ehrenamts-Oster-Ei in der Deutsche Bank an der Königsallee ausgestellt. Das Kunstwerk wird 2021 für den guten Zweck versteigert.

Die Seniorinnen und Senioren, die in Pflegeeinrichtungen leben und zudem auf Grundsicherung angewiesen sind, trifft die Corona-Krise besonders hart. Sie müssen ohnehin auf vieles verzichten und nun noch für eine lange Zeit auf die Besuche ihrer Angehörigen. Die Isolation zu ertragen, fällt vielen von ihnen besonders schwer – deshalb hat die Bürgerstiftung ihnen zu den Feiertagen eine Freude bereiten und hat einen kleinen Ostergruß geschickt. In Kooperation mit Chocolatier Heinz-Richard Heinemann erhielten mehr als 1150 Bewohner von insgesamt 20 Pflegeheimen eine so genannte „Ostertaube“, einen kleinen Mandel-Biskuit-Kuchen in Form einer Taube. Die Kosten von acht Euro pro Gebäckstück übernimmt zur Hälfte ein Spender der Bürgerstiftung und zur anderen Hälfte die Konditorei Heinemann.

Schreibe einen Kommentar