Eine Feier für alle – 27. Gumbertstraßenfest am 7./8. September
Foto: Werbegemeinschaft Eller

Eine Feier für alle – 27. Gumbertstraßenfest am 7./8. September

Begonnen hat es im Jahr 1993. Aus Anlass der Eröffnung der Stadtbahnlinie U75 wurde zum ersten Mal das Gumbertstraßenfest in Eller gefeiert. Längst ist dieses zur festen, über den Stadtteil hinaus bekannten Tradition geworden. Am 7. und 8. September lädt die Werbegemeinschaft Eller zum 27. Gumbertstraßenfest (Foto: Werbegemeinschaft Eller) ein. Und wie schon in all den Jahren zuvor, hat sie auch dieses Mal wieder ein vielfältiges Programm auf die Beine gestellt. Los geht es am Samstag (7. September) um 11 Uhr mit vielen Ständen an der Robertstraße und auf dem oberen Teil des Gertrudisplatzes, ehe um 17 Uhr das Fest offiziell durch Oberbürgermeister Thomas Geisel eröffnet wird. Für „leckere Livemusik mit Sahnehäubchen“ sorgen dann „Kaffee & Kuchen DeLuxe“ mit akustisch gespielten Lounge-, Pop- und Rockklängen. Geboten werden eigene und außergewöhnliche Versionen bekannter Songs. Im Anschluss spielen „Toeffte“ Rock, Pop, Oldies und Schlager.

Am Sonntag (8. September) eröffnet das Gumbertstraßenfest um 11 Uhr. Auf der Bühne auf dem Gertrudisplatz gibt es den ganzen Tag über wieder viel Musik und Tanz. So treten unter anderem das Brass-&-Drums-Corps Rhine Guards auf, das Rheinbahn-Orchester, „Enkelson“ (Deutsch-Pop) und die Coverband „Boogie Dukes“. Für die Tanzeinlagen sorgen beispielsweise die „Tanzbar – Tanzschule Daniela Budde“, Ophelia mit persischem Tanz und Bauchtanz aus Eller sowie die „Rhein-Stars“ (Showtanz). Für Kinder gibt es an diesem Tag unter anderem eine Hüpfburg und das beliebte Kinderschminken. Auch der große Flohmarkt auf der Gumbertstraße mit allerlei Schnäppchen darf natürlich nicht fehlen. Ein fester Bestandteil des Festes ist zudem die große Tombola von Walgenbach (vor dem Geschäft), deren Erlös wieder an die Elterninitiative Kinderkrebsklinik Düsseldorf geht. An verschiedenen Ständen präsentieren sich Händler und Vereine. Auch an das leibliche Wohl wurde natürlich gedacht. Von 13 bis 18 Uhr gibt es außerdem einen verkaufsoffenen Sonntag. Um 20 Uhr endet das diesjährige Gumbertstraßenfest.

Schreibe einen Kommentar